© PantherMedia / Alena Stalmashonak
Die letzte Fahrt

Was ist in einem Todesfall zu beachten?

Wir stehen Ihnen zur Seite

Der Verlust eines geliebten Menschen ist schmerzhaft und bedeutet einen großen Einschnitt in das eigene Leben. Hierbei ist es wichtig genügend Zeit zum Trauern und Abschied nehmen zu finden. Jedoch gibt es trotz dessen einige wichtige Aufgaben und Formalitäten die zeitnah erfüllt werden müssen. Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen zur Seite stehen und haben für Sie die wichtigsten Schritte zusammengestellt, die nach Eintritt eines Todesfalls erledigt werden müssen.

 

Was sollten Sie unmittelbar nach dem Todesfall tun?

  • Bei einem Todesfall zu Hause verständigen Sie einen Arzt, um den Tod offiziell feststellen zu lassen (Ausstellung des Totenscheins).
  • Wenden Sie sich an die engsten Angehörigen, um diese über den Todesfall zu informieren und um in dieser Situation nicht alleine zu sein. Besprechen Sie zusammen die weiteren Schritte.
  • Suchen Sie wichtige Unterlagen des Verstorbenen heraus, wie u.a.:
    • Personalausweis, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Scheidungsurteil, Sterbeurkunde des Partners
    • Verträge und Verfügungen, wie Testament, Vorsorgevertrag mit einem Bestattungsinstitut und Hinweise zur Organspende, damit Sie die Wünsche des Verstorbenen für seine Bestattung berücksichtigen können

       

Was ist in den ersten 36 Stunden wichtig?

  • Versorgen Sie die Wohnung des Verstorbenen (Haustiere versorgen, ggf. Strom und Wasser abstellen).
  • Nehmen Sie Kontakt zu einem Bestattungsunternehmen auf und holen sich Angebote ein. Nach der Wahl eines Instituts sollten Sie mit diesem klären, welchen Leistungsumfang der Vertrag beinhaltet und welche Aufgaben selbst von Ihnen getragen werden müssen.
  • Die Abholung des Verstorbenen muss veranlasst werden, damit der Leichnam in die Leichenhalle überführt werden kann.
  • Besprechen Sie mit den anderen Zuständigen, wer welche Aufgaben übernimmt. Unterschätzen Sie den Aufwand hierbei nicht – vor allem unter einer solch mentalen Belastung.
  • Der Sterbefall muss dem Standesamt gemeldet werden, damit eine Sterbeurkunde ausgestellt werden kann.
  • Falls ein Testament vorhanden ist, muss dieses beim Nachlassgericht abgegeben werden.
  • Ebenfalls zeitnah benachrichtigen sollten Sie:
    • Krankenkasse, Lebens- und Unfallversicherung, Bekannte und Verwandte, Arbeitgeber des Verstorbenen, ggf. Pfarramt für kirchlichen Beistand

       

Was ist bis zur Trauerfeier und Bestattung zu beachten?

  • Der nächste Schritt besteht darin sich für eine Bestattungsform für den Verstorbenen zu entscheiden, wie u.a. Seebestattungen.
    • Besteht der Wunsch den Verstorbenen auf See zu bestatten, sind wir gerne Ihr verlässlicher Partner. Wir beraten Sie gerne zu den Themen Vorsorge, die Wahl des Seegebietes der Beisetzung, Terminabsprache, Zeremonie, besondere Wünsche, Trauerredner, Wetterabhängigkeit.
    • Als nächstes müssen Sie einen Termin für die Bestattung festlegen.
    • Setzen Sie eine Todesanzeige auf und/oder versenden Sie Trauerkarten an Angehörige und Bekannte.
    • Der Blumenschmuck, sowohl für Trauerhalle und auch je nach Bestattungsart für Grab, Urne etc. muss bei einer Gärtnerei bestellt werden. Bei unseren Seebestattungen arbeiten wir mit spezialisierten Floristen zusammen und fertigen den Blumenschmuck nach Ihren Wünschen an. [Verlinkung]
    • Der Leichenschmaus bzw. Totenmahl/ Beerdigungskaffe muss geplant werden. Achten Sie hierbei auf die Reservierung für Gaststätte und Cafés.

       

Wie geht es nach der Trauerfeier/ Beisetzung weiter?

  • Versenden Sie Danksagungen in Form von Karten oder geben eine Zeitungsanzeige auf.
  • Sie sollten ggf. einige Kündigungen und Abmeldungen vornehmen:
    • Verträge, Miete, Strom, Telefon, Abos, Mitgliedschaften
    • Versicherungen, Rentenkasse, Krankenkasse, Ämter
    • Ggf. muss die Wohnung des Verstorbenen geräumt und der Hausstand aufgelöst werden.
    • Der Erbschein muss nach Testamentseröffnung beim Nachlassgericht beantragt werden.
    • Legen Sie eine Akte mit allen wichtigen Dokumenten, wie Sterbeurkunde, Abrechnungen und allem dazugehörigen an.
Was ist zu tun im Todesfall? Checkliste
Nordsee & Ostsee Karin Micklisch, Petra Krüger, Maren Wellmann  0 46 51 / 98 70 814 Auftrag zur Seebestattung
© Adler-Schiffe

Zeremonie

© Adler-Schiffe

Formalitäten