© Oleg Senkov/Shutterstock
Fahrpläne &
Tickets
Zur Buchung
Auf zur Hochseeinsel!

Tagesausflug nach Helgoland

Mit High-Speed zur Hochseeinsel

In der Saison 2017 fahren wir wieder jeden Montag nach Helgoland! Die MS „Adler-Express“ bringt Sie ab Nordstrand, Amrum und Sylt (an ausgewählten Terminen auch ab Pellworm) zur schönen Hochseeinsel – dort haben Sie dann 3 Stunden Zeit, das interessante Eiland zu erkunden. Helgoland hat für jeden Besucher das Richtige zu bieten: Kulinarisches, der zollfreie Einkauf oder die Themenwege (kostenlose Broschüre in der Helgoland-Touristik erhältlich) zu Kultur, Geschichte und Natur.

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Anzahl der zurückgelegten Seemeilen muss bei dieser Fahrt von jedem Fahrgast ein Registrierungsformular ausgefüllt werden.

 

In 2018 geht es wieder zu Deutschlands einziger Hochseeinsel!

von Helgolands Tourismusdirektor Lars Johannson

Tipps aus erster Hand

Nach Ankunft im Hafen haben Sie (mindestens) zwei Möglichkeiten Deutschlands einzige Hochseeinsel zu erkunden: Ein Weg führt Sie z.B. über das sogenannte Mittelland (vorbei am Krankenhaus) am insgesamt rund 3 km langen Klippenrandweg nordwestlich zur „Langen Anna“, dem Wahrzeichen der Insel. Es handelt sich hierbei um eine rund 50 m lange, ca. 25.000 Tonne freistehende Felsnadel. Kurz davor passieren Sie den Pinneberg, die höchste Erhebung des gleichnamigen Kreises, zu dem Helgoland gehört (nicht vergessen, sich ins dortige Gipfelbuch einzutragen!). Verschiedene Schautafeln entlang des Klippenrandweges informieren Sie über Wissenwertes zu den Themen Natur, Kultur und Geschichte. Der Klippenrandweg führt Sie dann noch weiter über die Kleingartenkolonie und den Vogelfanggarten der Vogelwarte. Oder Sie beginnen Ihren Inselrundgang entlang der vollkommen neugestalteten Erlebnispromenade zum Ortszentrum. Der „Lung Wai“ (helgoländisch für „Lange Straße“) bringt Sie dann entweder zum Fahrstuhl (Gebühr) oder Sie erklimmen die insgesamt 184 Stufen, um ins Oberland zu gelangen. Von dort starten Sie dann Ihren Spaziergang entlang des Klippenrandweges.

Im Unter- wie im Oberland laden zahlreiche Imbissbuden, Cafés und Restaurants zur gemütlichen Einkehr ein. Kein Geheimnis ist, dass man auf Helgoland zoll- und mehrwertsteuerfrei einkaufen kann ─ insbesondere bei höherpreisigen Produkten lohnt ein Preisvergleich gegenüber dem Festland. Bitte beachten Sie unbedingt die geltenden Zollfreimengen. Gerne können Sie auch darüber hinaus einkaufen; in diesem Falle bitte unbedingt daran denken, Ihre Waren VOR dem Verlassen der Insel beim Zollamt am Binnenhafen anzumelden!